Reichshofsiegelsw

Verein für Orts- und Heimatkunde e.V.

Oer-Erkenschwick

Mitglied im Westfälischen Heimatbund  *  Gegründet 1920

wappen oe ohne hintergrund

 

wappen westfalen

Grab des unbekannten französischen Soldaten in Oer

Auf den Oerer Friedhof an der Esseler Straße wurde 1945 ein „Soldat französischer Herkunft“ beerdigt. Nachdem die Liegezeit für dieses Gräberfeld abgelaufen war, wurde der Bereich eingeebnet, allerdings erinnerte weiterhin ein Kreuz an diesen unbekannten Soldaten. Mit der Wiederbelegung dieses Gräberfeldes erhielt dann auch der unbekannte Soldat wieder eine sichtbare Grabstätte.

Die Grabpflege hatte die letzten zwölf Jahre Heribert Ribbrock übernommen. Da sein Schwiegervater im 2. Weltkrieg bei Nowgorod in Russland gefallen ist, aber kein Grab von ihm bekannt ist, und dessen Vater im 1. Weltkrieg ebenfalls als „unbekannter Soldat“ verblieben ist, lag ihm die Grabpflege dieses „unbekannten Soldat“ in Oer am Herzen.

Nunmehr möchte er etwas kürzer treten und der Verein für Orts- und Heimatkunde übernimmt gerne die Pflege dieses Grabs. Zumal dieses Grabkreuz seinerzeit auf eine Anregung des Heimatvereins aufgestellt wurde.

Allerdings ist das Hintergrundwissen zu diesem Grab im Laufe der Zeit etwas verkümmert. Bekannt ist, dass der Soldat 1945 bei einem Tieffliegerangriff ums Leben kam. Hier gilt es aber noch Wissenslücken wieder zu schließen. Wer hierzu beitragen kann, kann sich gerne beim Vorstand des Heimatvereins melden!

Obwohl der Termin der Übergabe der Grabpflege eher zufällig mit dem Volkstrauertag zusammentraf, passt beides doch thematisch sehr gut zusammen. Traditionell findet der Auftakt der insgesamt drei Gedenkveranstaltungen in Oer-Erkenschwick am Samstagabend am Ehrenmal in Oer statt. Den musikalischen Rahmen bildeten hier der Neuapostolische Kirchenchor und der Kirchenchor Christus König sowie das „Jagdhornbläsercorps Horrido Olfen“. Die Ansprache hielt der stellvertretene Bürgermeister Herbert Hamann, der, neben Oberstleutnant Martin Gerdes vom Kreisverbindungskommando Recklinghausen, auch einen Kranz niederlegte.

Grabmal des unbekannten Soldaten
Übernahme der Grabpflege

„Übernahme der Grabpflege“: Jochen Röttger übernimmt für den Heimatverein den Staffelstab von Heribert Ribbrock (rechts) und bedankt sich für mehr als 12 Jahre ehrenamtlicher Pflege des Grabes.

Volkstrauertag 2018 Ehrenmal Oer Ansprache des stellv BM Hamann

Volkstrauertag

Home   Verein   Geschichte   Veranstaltungen   Galerie   Impressum   Datenschutz   Kontakt